Lila Kuh

In diesem Artikel nenne ich dir die 5 Marketing Maßnahmen, mit denen du offline punkten kannst:

1. Die Visitenkarte

Auch im Zeitalter der digitalen Vernetzung ist (d)eine Visitenkarte immer noch das Mittel zum Zweck, um Kunden, Interessenten oder Kooperationspartner die Kontaktaufnahme mit dir zu erleichtern. Nicht nur, dass man sofort überblickt, wie man dich auf direktem Weg erreicht, auf welchen Internetseiten man mehr Informationen über dich findet oder welches deine Berufsschwerpunkte sind, es gibt auch noch eine Rückseite, die du hervorragend für Werbung nutzen kannst. Biete deinem Gegenüber einen kleinen Mehrwert, indem du Tipps, einen Kalender, eine lustige Grafik o.ä. darauf drucken lässt.

Achte aber darauf, dass die Qualität der Visitenkarten deinen Ansprüchen gerecht wird. Eine billig wirkende Visitenkarte hinterlässt weder einen positiven noch einen professionellen Eindruck. Du brauchst ein stimmiges Design und gute Druck- und Papierqualität.

2. Das Netzwerk

Egal ob Facebook-Freunde, Twitter-Follower, Google+Kreise – sicher kennst du viele deiner Kontakte gar nicht persönlich. Auch wenn du durch Social Media ein großes hilfreiches Netzwerk aufbauen kannst, auf die persönlichen Kontakte solltest du nicht verzichten. Denn gerade bei einem Real Life Treffen mit einem Kaffee lässt es sich viel besser über mögliche Geschäfte, Kooperationen oder sonstige Zusammenarbeit reden.

Jeder kann seine Vorteile direkt hervorheben, Fragen, Einwände, Ideen sofort austauschen und man hat gleichzeitig eine nette Zeit. Klar kostet „richtiges“ Netzwerken mehr Zeit, aber schaut euch einfach mal um, welche Treffen bei euch in der Stadt angeboten werden. Gibt es ein Businessfrühstück (essen musst du ja sowieso), abendliche Treffen mit einem bestimmten Thema oder einfach nur ein Stammtisch, bei dem jeder fragen und erzählen kann, was ihm gerade auf dem Herzen liegt?

Persönlich ist doch einfach am nettesten!

3. Die Verpackung

Überlege dir einmal, was du alles offline an deine Kunden verschickst oder was du ihnen übergibst. Es muss sich hierbei nicht immer um Produkte und deren Verpackung handeln. Wobei sich hier natürlich viele Möglichkeiten auftun, um aufzufallen.  Vielleicht ist schon ein besonders hübscher / witziger Briefumschlag für deine Rechnungen eine besondere Idee, um positiv in Erinnerung zu bleiben? Eine Angebotsmappe mit einem Flyer, einer Visitenkarte, dem schriftlichen Angebot und etwas Konfetti wäre eine ausgefallene Idee. Zumindest bleibt dein Angebot besser in Erinnerung als das der Konkurrenz, die nur eine Email geschickt haben.

4. Die Give Aways

Zur Königsdisziplin der Offline Werbemaßnahmen gehören sicher pfiffige Give Aways. Und damit meine ich jetzt nicht das mit deinem Logo gravierte Silberbesteck. Es muss nicht immer teuer sein, lieber ausgefallen! Ich gebe zu, nicht jeder hat das Budget für Geschenke an alle Kunden. Aber vielleicht reichen schon 10 Stück für die Meinungsmacher unter deinen Kunden. Oder eins für den Kunden, der dir dieses Jahr den größten Umsatz beschert hat.

sollteTipp: Welche (kleinen) Dinge würden deiner Zielgruppe eine Freude machen? Was brauchen sie regelmäßig? Was ist außergewöhnlich genug, damit es nicht gleich in der Ecke landet. Gib einfach mal „witzige Give Aways“ in eine Suchmaschine ein und lass dich inspirieren. Du findest dort sicher viele tolle Ideen.

Vorsicht: Achte auf die Qualität. Nichts hinterlässt einen unqualifizierteren Eindruck als ein Werbegeschenk, das beim Berühren auseinander fällt.

5. Du selbst

Als Chef repräsentierst du dein Unternehmen. Du BIST dein Unternehmen! Warum solltest du also nicht mit und an dir dafür werben? Das kann ein bedrucktes T-Shirt sein, auf dem dein Logo, dein Slogan, die Homepage oder eine Telefonnummer zu lesen ist. Oder nimm die hochwertige Variante des gestickten Logos auf einem Hemd oder Bluse. Ein gut gemachter Autoaufkleber, der als Hingucker fungiert oder deine Smartphonehülle, die du dir schon für wenig Geld selbst designen kannst. Immerhin liegt das Smartphone ständig während diverser Gespräche mit auf dem Tisch. Oder aber es hängt für alle sichtbar auf Ohrhöhe :-).

Sei deine eigene Werbefläche!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.