Werte im Marketing

5 Wege, deine Werte in deiner Positionierung zu integrieren

Wenn du nicht gerade ein Konzern dein Eigen nennst, dann bist du selber deine Firma. Selbst mit größerem Team und Angestellten prägst du deinen Laden. Du als Mensch, mit deinen Fähigkeiten, Ansichten und deinen Werten. Ich beschreibe dir 5 Wege, diese Werte im Marketing zu integrieren

  1. Über den Charakter deiner Kunden
  2. Auf deiner Über mich Seite
  3. In der Art und Weise, wann, wo & wie du arbeitest
  4. In deine NEINS
  5. Über deine AGB

Vor vielen Jahren war das Thema Werte im Marketing kaum der Rede Wert. Mit der großen Personal Branding Welle wurde es aber immer wichtiger. Auch der New Work Ansatz hat dazu beigetragen, sich mit den eigenen Werten und denen der Firma zu beschäftigen.

Privat wirst du deine Werte sicher schon kennen und hoffentlich weitestgehend leben. Ich möchte heute die Frage beantworten, wie du sie auch in deinem Business unterbringst und täglich leben kannst.

Zunächst solltest du sie dir tatsächlich noch einmal klar vor Augen führen. Hier findest du eine ganz tolle Übersicht zu den unterschiedlichsten Werten und ihren Entsprechungen.

Such dir 3-5 deiner Hauptwerte aus und notiere sie links auf ein Stück Papier. Rechts neben deinen Wert schreibst du jetzt die ersten Gedanken, wo du sie bis jetzt schon im Business umgesetzt hast (Effizienz = Automatisierung / Gemeinschaft = Workshops / Flexibilität = Ratenzahlung)

Du musst hier nicht überall etwas finden, es ist nur ein erstes Brainstorming. Denn dein Weg ist immer der beste und einfachste. Meine folgenden Ideen, wie du weiterhin deine Werte integrieren kannst, dienen dann nur zur Ergänzung.

Deine Kunden

Der schönste Weg, deinen Wert im Business zu implementieren sind Kunden mit den gleichen oder zumindest ähnlichen Werten. Du liebst deine Freiheit – dann klappt es mit freiheitsliebenden Menschen wahrscheinlich am besten. Du legst großen Wert auf Pünktlichkeit – dann solltest du darauf achten, dass deine Kunden es auch tun. Sonst wirkst du nämlich wahnsinnig. Mehr Beispiele braucht es wahrscheinlich nicht, du weißt, was ich meine.

Über-Mich-Seite

Aber wie schaffst du es, die Menschen zu erreichen, die die gleichen Werte teilen? In dem du sie überall klar und deutlich kommunizierst. Am besten geht das auf deiner Über-Mich-Seite. Gerne als einfache Auflistung mit kurzer Erklärung, warum dir etwas wichtig ist. Aber auch in den Social Media Kanälen kannst du einzelne Post aus deinen Werten machen und so zeigen, was dir wichtig ist. Das zieht Menschen, die ähnlich ticken an und lässt andere, die mit deinen Werten überhaupt nichts anfangen können, weiter klicken. Hier findest du übrigens noch weiter Tipps für deine Über-Mich-Seite.

Deine Arbeitsweise

Wahrscheinlich arbeitest du unbewusst schon nach deinen Werten. Du hältst Empathie für sehr wichtig und hörst dadurch sehr gut zu, fühlst dich ein und handelst im Interesse deines Gegenübers.

Ordnung & Struktur sind wichtige Werte für dich, dann wird sich auch das in deiner Arbeitsweise widerspiegeln. Du bist vorbereitet, deine Unterlagen sind ordentlich und es gibt kein Terminchaos bei dir.

Ich kann mir vorstellen, dass du bei deinem Brainstorming von oben hier einiges wieder findest. Falls nicht, springe noch mal auf deinen Zettel und überlege, wie du die einzelnen Werte in deiner Art zu arbeiten noch etwas stärker einbeziehen kannst. Denke nicht nur an das Wie, sondern auch an das Wann und Wo.

Dein NEIN

Ein Nein ist ohnehin ein spannendes Thema, wenn es um Positionierung geht. Je besser du positioniert bist und je klarer du weiß, was du willst, umso deutlicher wird dir auch, was du nicht willst. Mit welchen Menschen du nicht so gut kannst, du entscheidest dich vielleicht gegen Blogartikel, weil dir Schreiben nicht liegt, du bietest keine kurzen Beratungen oder Begleitungen an, weil dir selber ausreichend Zeit wichtig ist.

Wenn du dir deiner Werte klar bist, kannst du dich leichter entscheiden, zu den konträren Nein sagen. Und zwar ohne dich GEGEN eine Sache zu entscheiden, sondern bewusst und positiv FÜR eine andere.

Freiheit – Gewohnheit

Flexibilität – Struktur

Abenteuer – Sicherheit

AGB

Selbst in deinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen kannst du deine Werte unterbringen. Ein Kunde kommt zu spät oder sagt nicht ab, dann zahlt er extra oder der Auftrag wird beendet.

Du kannst aber genauso Flexibilität unterbringen: Ein kurzfristiges Verschieben von Termin wird beidseitig hingenommen.

Auch Sauberkeit kann ein Wert sein, den du durchaus „verlangen“ kannst (wenn es zu deinem Business passt.) Ebenso Freundlichkeit und der gewählte Umgangston untereinander.

Du siehts, es ist gar nicht so schwer, die eigene Werte in der Positionierung mit unter zu bringen. Denn beim Positionieren geht es weiter über ein Nischenthema und eine demographische Zielgruppe hinaus. Es geht genauso um dich und eine Art, dein Unternehmen zu führen.

Und wichtig ist es auf jeden Fall!

Lass mich gerne deine Werte wissen und wie du sie aktuell schon einbeziehst. Vielleicht fällt es dir aber noch schwer? Dann schreib mir einfach – ich finde auf jeden Fall einen Weg „mehr von dir zu integrieren“!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.